5 Tipps für Deine tägliche Yogaroutine

Ruhe, Entspannung und die Konzentration auf den eigenen Körper kommen im Alltag meist zu kurz. Denn im stressigen Tagesrhythmus zwischen Meetings, den eigenen Kindern und dem Haushalt wird die so wichtige Pause häufig einfach vergessen. Yoga ist eine gute Möglichkeit, um einen Ausgleich zum Stress im Alltag zu finden. Damit Dir dies auch wirklich gelingt, ist die passende Yogaroutine wichtig. Bei SoulPlus wissen wir genau, worauf Du bei der Einführung dieser Routine achten musst. In diesem Ratgeber zeigen wir Dir als Yogastudio in München die fünf wichtigsten Tipps für die erfolgreiche Einführung.

Damen im Schneidersitz beim Yoga
© Adobe Stock - Africa Studio

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Tipp 1: Finde ausreichend Freizeit für Dein Yogaworkout
  3. Tipp 2: Lerne das richtige Atmen
  4. Tipp 3: Lockere Bekleidung als wichtige Vorbereitung
  5. Tipp 4: Studiere den richtigen Ablauf der Übungen ein
  6. Tipp 5: Mit Ruhe und Gelassenheit zum Erfolg

Das Wichtigste in Kürze

  • Für Deine Yogaroutine benötigst Du nicht viel Zeit. Bereits 10 bis 15 Minuten am Tag sind vollkommen in Ordnung. Räume Dir hierfür ausreichend Freiraum ein.
  • Bequeme Kleidung und ein wenig Routine bei der Durchführung der Übungen sind wichtige Voraussetzungen. Auch das richtige Atmen solltest Du für Deine Routine kennenlernen.
  • Am Anfang hilft Dir die Teilnahme an einem Kurs dabei, den Ablauf und die wichtigen Details für das Yoga kennenzulernen. Anschließend lässt sich die Routine auch gut zu Hause umsetzen.

Tipp 1: Finde ausreichend Freizeit für Dein Yogaworkout

Ein Yogaworkout am Tag kann echte Wunder bewirken. So profitierst Du von folgenden Vorzügen:



  • Weniger Verspannungen
  • Abbau von Stress
  • Dehnung der verspannten und verhärteten Muskeln
  • Zur Ruhe kommen

Ausreichend Zeit ist die wichtigste Basis, damit Du von dieser Routine profitieren kannst. Dabei musst Du übrigens nicht gleich mehrere Stunden einplanen. Denn bereits 10 bis 15 Minuten sind pro Tag für Deine Routine vollkommen ausreichend.

Tipp 2: Lerne das richtige Atmen

Neben den Yoga-Übungen nimmt die richtige Atmung eine wichtige Bedeutung bei Deiner Routine ein. Denn nur wenn die Atmung passend zur Anspannung und Entspannung der Muskeln eingesetzt wird, wirst Du das wohlige Gefühl kennenlernen. Damit Du diese Routine sinnvoll erlernen kannst, wird Dir am Anfang sicher der Besuch eines Kurses weiterhelfen. Bei SoulPlus bieten wir Dir verschiedene Reihen hierzu an.

Tipp 3: Lockere Bekleidung als wichtige Vorbereitung

Bei Deiner täglichen Dosis Yoga solltest Du nicht durch Deine Kleidung eingeengt sein. Ziehe Dich daher am besten vor dem Start um und entscheide Dich für bequeme Klamotten, die Dir die Durchführung der Übungen erleichtert. Du wirst sehen, dass sich die Entspannung nach einiger Zeit bereits beim Anlegen dieser Kleidung einstellt.

Tipp 4: Studiere den Ablauf der Übungen ein

Der Ablauf der Übungen benötigt etwas Routine. Durch eine passende Zusammenstellung wirst Du auch in kurzen Einheiten von dem Stress lösenden und entspannenden Effekt profitieren. Auch hier hilft Dir als Anfänger oder Anfängerin ein Kurs, bei dem Du verschiedene Positionen und Abläufe kennenlernen kannst.

Tipp 5: Mit Ruhe und Gelassenheit zum Erfolg

Yoga wird nicht ab dem ersten Tag zu ultimativer Entspannung verhelfen. Gehe daher mit Ruhe und Gelassenheit an Dein Workout heran. Wenn Du Dir selbst diese Übergangszeit einräumst, wirst Du mit der Zeit ganz automatisch von den vielen Vorteilen profitieren.

Schnell gefunden

Kontaktieren Sie uns hier

Kontaktformular

Wunschtermin: vom 8:00 bis 21:00 Uhr