5 Tipps für dein Workout in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine echte Umstellung für den weiblichen Körper und verlangt deinem Organismus einiges ab. Damit du dich ideal für die Strapazen der Geburt vorbereiten kannst, solltest du auch während der Schwangerschaft nicht auf Sport verzichten. Doch es gibt bei Kursen für Mütter und beim Training in Eigenregie einige Besonderheiten zu beachten. Damit du garantiert alles richtig machst, geben wir von SoulPlus dir in diesem Ratgeber fünf Tipps, wie das Workout in der Schwangerschaft gelingt.

Tipp 1: Spreche mit deinem Arzt oder deiner Ärztin

Während deiner Schwangerschaft ist die regelmäßige Kontrolluntersuchung bei deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin enorm wichtig, damit Auffälligkeiten früh erkannt werden. Nutze diese Gelegenheiten, um mit dem Spezialisten oder der Spezialistin über deine geplanten Workouts zu sprechen. Auch die Hebamme ist eine gute Ansprechperson, die Fragen zu deinen Fitnesseinheiten beantworten kann. Wenn du gesund bist und die folgenden Einschränkungen beachtest, ist Sport während der Schwangerschaft problemlos möglich.

Tipp 2: Höre auf deinen Körper

Die Schwangerschaft ist eine enorme Anstrengung für deinen Körper. Gerade während der Anfangszeit sorgen zudem viele Nebenwirkungen zu nachlassender Motivation beim Sport. Egal, ob Übelkeit, Abgeschlagenheit oder Kopfschmerzen, höre auf deinen Körper und bewerte zu Beginn des Tages, ob du dich ausreichend fit für eine Sporteinheit fühlst oder nicht. Es ist vollkommen in Ordnung, vom strikten Fitnessplan abzuweichen und bei Bedarf eine Pause einzulegen. Umso motivierter kannst du an den guten Tagen wieder durchstarten. Am wichtigsten ist es, dass du dich gut fühlst, bei dem was du tust.

Tipp 3: Mit leichten Gewichten zum Erfolg

Gerade während der Schwangerschaft ist es wichtig, dass du dich nicht überanstrengst. Verwende daher leichte Gewichte und versuche eher, deine Kraftausdauer zu trainieren. Zudem sollten die Intensität und die Art der Übungen im Laufe der Schwangerschaft variieren. Hierbei stehen folgende Regeln im Mittelpunkt:

  • m ersten Trimester auf alter Intensität ohne Steigerung trainieren
  • im zweiten Trimester sollten Übungen für den unteren Rücken im Fokus stehen
  • im dritten Trimester solltest du auf Drehbewegungen und liegende Übungen verzichten

Mit gezielten Übungen bereitest du deinen Körper bestens auf die Geburt vor. Zudem entwickeln sich auch Kinder von aktiven Frauen im Bauch deutlich schneller und besser. Mit deinem regelmäßigen Workout förderst du daher dein Kind und dich selbst gleichermaßen. Verzichte während deinen Umständen auf Sprungübungen oder gezielte Drehbewegungen. Auch schwere Gewichte stemmen ist nicht anzuraten, da so der untere Rücken überlastet werden kann.

Tipp 4: Nutze passende Kleidung

Eng anliegende Kleidung bei Workouts während der Schwangerschaft ist fehl am Platz. Denn dein Bauch schränkt dich während dieser Periode schon ausreichend ein. Trage daher lieber weite und bequeme Kleidung. So wirst du dich wohlfühlen und so gut als möglich deine Sporteinheit durchlaufen können.

Tipp 5: Vertraue auf den Profi

Spezialisten und Spezialistinnen wie wir von SoulPlus bieten dir passende Workouts für die Schwangerschaft an. Gerne begleiten wir dich bei deinen sportlichen Einheiten während dieser Zeit und überprüfen immer die richtige Umsetzung. Egal, ob Kurse oder persönliche Trainingsbetreuung: Leiste auf ganz unterschiedliche Weise einen positiven Beitrag für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden, während dein Nachwuchs in dir heranwächst.

Schnell gefunden

Kontaktieren Sie uns hier

Kontaktformular

Wunschtermin: vom 8:00 bis 21:00 Uhr