Hypertrophietraining - Definition

Share

Kontaktformular

Wunschtermin

Zeit: vom 8:00 bis 21:00 Uhr

Hypertrophietraining - was ist das?

Sportler, insbesondere Bodybuilder, versuchen mittels Krafttraining und Hypertrophie bzw. durch hypertrophische Effekte ein schnelleres und vergrößertes Wachstum ihrer Muskulatur herbeizuführen – und im besten Fall hierdurch mehr Kraft zu gewinnen.

Ein Hypertrophietraining basiert auf dem Ziel, eine Vergrößerung des Querschnitts vorhandener Muskelfasern zu erreichen und so einen Muskelzuwachs zu generieren. Hierfür ist generell eine lange Reizdauer erforderlich. Muskelfaserverdickungen bedeuten gleichzeitig, dass der Körper keine neuen Muskelfasern bildet.

Über eine optimale Intensität und über die beste Anzahl der Wiederholungen sind sich die Wissenschaftler (noch) nicht einig – tendenziell zeigen Studien aber, dass es effektiver zu sein scheint, nicht nur einmal pro Woche ein solches Training zu absolvieren. Zu häufiges Training scheint allerdings ebenso kontraproduktiv zu sein.

Zu unterscheiden von der Hypertrophie ist die Hyperplasie.

Die Hyperplasie ist die medizinische Bezeichnung für die (krankheitsbedingte) Vergrößerung eines Gewebes oder Organs durch vermehrte Zellteilung und eine damit verbundene außerordentliche Erhöhung der Zellanzahl (z.B. Tumor).

Ein wesentliches Merkmal der Hypertrophie dagegen ist es, dass sie sich auch wieder zurückbilden kann, wenn die Höhe der Beanspruchung reduziert wird oder der sie auslösende Reiz (z.B. Krafttraining) wegfällt. D.h. die Muskulatur kann sich bei Reduktion oder Abbruch des Krafttrainings auch wieder verkleinern.

Ihr benötigt weiterführende Informationen bzw. Ihr sucht nach speziellen Informationen zu bestimmten Gesundheitsthemen, die Ihr in diesem Lexikon nicht findet? Sprecht uns einfach an! Unsere Experten stehen Euch gerne zur Verfügung.

Euer SoulPlus- Team